Kundengruppe: Gast | B2B! Preise werden nach Freischaltung angezeigt
Deutsch English

Firmengeschichte

24. Oktober 1913

 

In Neufang, einem kleinen Bergdorf in Thüringen, nahe der Weltspielzeugstadt Sonneberg, beginnen die Geschwister Arthur, Adelheid und Max Hermann unter dem Namen ihres Vaters, Johann Hermann (1854-1919), - "Johann Hermann Spielwarenfabrik, Spezialität: Bessere Genre Teddy-Bären" - mit der Herstellung ihrer

ersten HERMANN-Teddybären

 

 

1920

Nach dem Ersten Weltkrieg, als Stammvater Johann Hermann 1919 stirbt, trennen sich die Geschwister, und Max Hermann (1899-1955) gründet im Geburtshaus der ersten HERMANN-Teddybären in Neufang seine eigene kleine Teddybären-Fabrikation. Er verlegt kurz darauf seinen Firmensitz nach Sonneberg, der damaligen Weltspielzeugstadt, wo er sein Unternehmen zu einem bekannten Namen ausbaut. Seine Teddybären werden in alle Welt verschickt.

1933

Zur Kennzeichnung und Identifizierung seiner Teddybären entwickelt Max Hermann die bekannte Fabrikmarke

"das grüne Dreieck"
und
"der Bär mit dem laufenden Hund"

mit der fortan alle Max-Hermann-Teddybären ausgezeichnet werden.

 

1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg wird Deutschland aufgeteilt in Ost und West. Das Land Thüringen mit der Stadt Sonneberg wird dem Osten zugeordnet.

1953

Max Hermann verlässt zusammen mit seiner Familie die Heimatstadt seiner Teddybären und flüchtet von Ost nach West in das nahe gelegene Coburg in Bayern/Oberfranken. Hier baut er zusammen mit seinem Sohn Rolf-Gerhard (1922-1995) seine Plüschtier-Fabrikation wieder auf und führt die Tradition seiner Teddybären fort.

1990

Deutsche Einheit. Nach 40 Jahren der eisernen Trennung können die HERMANN Teddybären den Ort ihrer Entstehungs-Geschichte wieder besuchen - "Ein Teddybär kehrt heim".

1993

Seit 1993 werden alle HERMANN-Coburg Teddybären mit einer besonderen "Halsmarke" gekennzeichnet, die fest am Nacken des Teddybären verplombt wird, um eine eindeutige Herkunftsidentifizierung zu erleichtern. Wesentliche Kennzeichen dieser "Halsmarke" sind die "Dreiecksform" mit der eingeprägten Darstellung vom "Bär mit dem laufenden Hund", Merkmale, die seit Anfang der 30er Jahre in der Firmenmarke festgeschrieben sind. Diese Halsmarke garantiert die Identifizierung von Teddybären, hergestellt von HERMANN-Coburg für heute, für die Zukunft und für alle Zeit.

1996

Am 1. August startet HERMANN-Coburg mit einer eigenen Homepage im Internet. Mit einer Website von heute ca. 200 Seiten und 400 Bildern erfahren jetzt weltweit alle HERMANN-Coburg Teddybären-Sammler und -Händler unter der Adresse

http://www.hermann.de

alles Wissenswerte aus dem Hause HERMANN-Coburg.

Heute 

Heute werden die alten Max Hermann Teddybären in 3. Generation unter Leitung der Gründerenkel Dr. Ursula (1952) und Martin (1963) Hermann in Coburg hergestellt. Die Kollektion umfasst mehr als 400 verschiedene Teddybären, die ausschließlich nur in Deutschland gefertigt werden - die meisten von ihnen in limitierter Auflage. Einige haben international anerkannte Preise gewonnen. Repliken alter Max Hermann Teddybären, hergestellt nach alten Formen, gehören ebenso in die HERMANN-Coburg Kollektion wie Teddybären der neuen Generation. Bewährte Fachkräfte aus der Spielwaren-Region Coburg-Neustadt-Sonneberg tragen mit ihrer Erfahrung, ihrem Wissen und ihrem Können Tag für Tag dazu bei, dass die Tradition der Herstellung guter Teddybären im Hause HERMANN-Coburg bewahrt und erhalten bleibt.

 

Zurück